Was ist Dialyse? Gran Canaria
Urlaub Dialyse auf Gran Canaria
Dialysetherapie Zemtrum Kanaren Spanien
INFORMATION
 HOME
 LAGE
 ANLAGE
 HÄUSER
 SERVICE 
 INSIDER TIPPS
 KONTAKT
 GÄSTEBUCH
SPEZIELLES
 FLUGSUCHE
 ESSEN SERVICE
 GOURMET ECKE
Herz für Tiere
 Hunde Service
 Tiere Gästebuch
 Tierhilfe Tombola
GESUNDHEIT
 LEBENSMITTEL
ALLERGIEN
 GLUTENFREI
 DIALYSE
UMGEBUNG
 STRÄNDE
 Fotos und Info
 GOLFPLÄTZE
GRAN CANARIA
 WETTER
 AUSFLÜGE
 AKTIVITÄTEN
------------------
Was ist Dialyse, laut Erklärung eines Arztes 1.?
Die Dialyse ist ein Blutreinigungsverfahren, das bei Nierenversagen als Ersatzverfahren zum Einsatz kommt. Die Dialyse ist neben der Nierentransplantation die wichtigste Nierenersatztherapie bei chronischem Nierenversagen und eine der Behandlungsmöglichkeiten bei akutem Nierenversagen.

Unter Dialyse wird dabei ein Stoffaustausch über eine Membran verstanden, wobei auf der einen Seite Blut/Plasma und auf der anderen Seite der Membran eine Dialyselösung anliegt.

Die weltweit erste „Blutwäsche“ über semipermeable Membranen beim Menschen wurde 1924 von Georg Haas in Gießen durchgeführt. Den Durchbruch brachte jedoch erst Willem Kolff 1945 in Kampen (Niederlande) mit seinem Trommeldialysegerät mit Zellophan-Schläuchen als Dialysemembran. Diese Membran erlaubte eine kontrollierte Blutreinigung von definierten Stoffmengen. Eine technisch überlegene Parallelentwicklung von Nils Alwall in Lund (Schweden) 1946 erlaubte auch die Ausschwemmung von Ödemflüssigkeit aus Lungen und Gewebe (Ultrafiltration).
Was ist Dialyse, laut Erklärung eines Arztes 2.?

Der komplette Funktionsausfall beider Nieren ist eine lebensbedrohliche Erkrankung. Die Nierenfunktion kann durch verschiedene Behandlungsmethoden ersetzt werden. Die optimale Therapie für geeignete Patienten ist die Nierentransplantation. Aufgrund der langen Wartezeiten auf eine Niere kommen in den meisten Fällen andere Formen der Nierenersatztherapie - wie Hämodialyse oder Peritonealdialyse - zur Überbrückung zum Einsatz.

Die Peritonealdialyse wird als CAPD (continuierliche ambulante Peritonealdialyse oder APD (automatische Peritonealdialyse) im Heimdialyseverfahren durchgeführt. Die Hämodialyse wird in der Regel in einem Dialysezentrum dreimal pro Woche über vier bis fünf Stunden durchgeführt. Für Patienten in gutem medizinischen Zustand und bei komplikationsarmen Verlauf der Dialysebehandlung ist die Heim-Hämodialyse eine interessante Alternative.

Mit einer Dialysebehandlung können im Gegensatz zur Transplantation nicht alle Folgen des Nierenversagens behandelt werden. Der Patient muss seine Trinkmenge reduzieren, denn die Urinausscheidung wird nach Dialysebeginn meist geringer und kann ganz aufhören. Bei der Dialyse muss überflüssiges Wasser entfernt werden, da es sich sonst im Körper - vor allem in der Lunge - ansammelt.

Die Bildung von roten Blutkörperchen (Erythrozyten) ist durch die Nierenerkrankung gestört. Eine Behandlung mit Erythropoetin (Hormon zur Unterstützung der Bildung von roten Blutkörperchen) ist häufig erforderlich. Auch der Knochenstoffwechsel ist beeinträchtigt. Ursache hierfür ist die verminderte Ausscheidung von Phosphat durch die Niere. Dies führt zu einer Überfunktion der Nebenschilddrüsen und hierdurch zu einer Kalksalzminderung in den Knochen. Zur Vorbeugung muss die Phosphatzufuhr über die Nahrung reduziert werden. Oft ist auch die Einnahme von Vitamin D notwendig.

Die harnpflichtigen Substanzen (Stoffwechselendprodukte) werden durch die Dialysebehandlung aus dem Körper entfernt und in ihrer Konzentration im Blut und im Gewebe vermindert. Eine Normalisierung der Blutkonzentrationen für die meisten harnpflichtigen Substanzen wird trotz optimaler Dialyse nicht erreicht. Der Körper kann sich jedoch an diese geringe Erhöhung der harnpflichtigen Substanzen anpassen.

Dialyse
Nierenversagen
 Dialyseverfahren
 Hämodialyse
 Hämofiltration
 Hämoperfusion
 Peritonealdialyse
 Beginn Blutwäsche
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unsere Naturprodukte
 Makrobiotik >
 Gluten Frei >
 Zoeliakie Diagnose
 Zoeliakie Diagnostik
 Zoeliakie Ernaehrung
 Zoeliakie Symptome
 Zoeliakie Ursachen
 Glutenfrei Kost
 Andere Lebensmittel
 Präparate >
 Gewichtskontrolle >
 Heilpflanzen >
 Bachblüten
 Sportnahrung
 Naturkosmetik
 Räucher & Essenzen
 BEHANDLUNGEN >
 KONTAKT >
 
INFO REISEN
Flug Regeln
 Handgepäck
 die/den USA
 Fluggesellschaften
TYPISCHE
Gastronomie
 Typisch Kanarisch
 Fisch
 Fleisch
 Desserts
Gran Canaria
TYPISCH-ESSEN
 Vorspe.-Tapas
 Käse
 Suppen
 Salate
 Hauptspeisen
 Fisch
 Fleisch
 Reisgerichte
 Gemüse
 Vegetarisch
 Desserts
Getränke Karte
 Wein
 Andere
 Kaffee
ALLES ÜBER RUM
 Rumauswahl
 Geschichte
 Produktion
 Herstellung
 Bezeichnungen
 Qualität
 Besonderheiten
 Marken
 Museum
RUMKARTE
 Zacapa XO
 Zacapa 23 Jahre
 Botran Solera
 Santa Teresa Se.
 Santero 21 Jahre
 Matusalem 15 Ja.
 Varadero 15 Ja.
 Santiago de Cuba
 Barceló Imperial
 Barceló Imperial
 Millonario 15 Ja.
 Plantation Old 95
 Plantation Old 98
 El Dorado 21 Ja.
 Santa Teresa
 Ocumare 12 Ja.
 Flor de Caña 18
 Fundación 20 Ja.
 Clément Vieux
 Malecon 1975
 
© 2008 Manuel Cardona Designer / 928140202